Dead Block: Zombies und Petticoats

Dead Block: Zombies und Petticoats

von am 29.06.2011 - 22:37

Am 6. Juli können Zombie Fans mit Xbox 360 ein neues Zombie Spiel über den Marktplatz auf ihre Konsole laden. Playstation Nutzer können am 20. Juli zuschlagen. Denn dann erscheint Dead Block, ein Zombie Verteidungs Strategiespiel.

Der deutsche Entwickler Candygun Games und der ungarische Publisher Digital Reality gaben heute bekannt, dass Dead Block in ganz naher Zukunft in die virtuellen Shops von Xbox 360 und PS3 “schlurft”. Thematisch bewegt man sich in den goldenen Fünfzigern, als eine Zombieapokalypse ausbricht und nun müssen die letzten Überlebenden versuchen sich sowie ihr Hab und Gut vor den schleichenden Untoten zu verteidigen. Das Spielprinzip liegt hier in der Verteidigungsstrategie, das heißt, man muss mittels aufstellbarer Fallen und verriegelter Durchgänge die Zombies aufhalten.

Als Fallen kommen dabei recht irrwitzige Methoden zum Tragen, wie zum Beispiel eine Mikrowellen Falle, die hineingeratene Gegner auf den Punkt gart oder eine Pappkarton Falle, mittels derer die Zombies ihres Augenlichts beraubt werden – weil Pappkarton auf dem Kopf – und sich daher gegenseitig angreifen.

Aber man kann auch zu herkömmlichen Waffen greifen, wenn mal der Eine oder Andere durchschlüpft. Dabei kommen neben Pistolen, Äxten oder Vorschlaghämmern auch Bratpfannen und ähnliche Scherze zum Einsatz.

Ein ganz besonderes Highlight ist die Jukebox. Wenn man diese anschmeißt, rocken sich die Zombies buchstäblich zu Tode, wahlwiese kann auch eine elektrische Gitarre plus Verstärker den Rock ‘n’ Roll des Todes herbeiführen.

Ihr seht, das Spiel nimmt sich nicht allzu Ernst und legt Wert auf eine (schwarz-)humorige Atmosphäre. Da passt es, dass man auch gleich einen Koop-Modus eingebaut hat, denn somit kann man sich mit bis zu drei weiteren Spielern zusammen in den Zombiespaß stürzen. Zur Einstimmung hier noch der offizielle Gameplay Trailer:

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>