gamescom 2012 – Sony stellt Until Dawn vor

gamescom 2012 – Sony stellt Until Dawn vor

von am 21.08.2012 - 12:59

Gruseln ist eine besondere Spezialität von Sony. Auf der Pressekonferenz der gamescom 2012 verrät uns der Publisher mehr über sein neuestes Horrorwerk, das den Namen Until Dawn trägt. Gemeinsam mit zwei Teenagern machen wir uns im Gameplay auf die Reise in eine Schneelandschaft.

Es ist eine Story, die uns in dieser Art bekannt vorkommt. Sony und Entwickler Supermassive Games wollten einen spielbaren Thriller im Hollywood-Stil kreiren. Ob ihnen das mit Until Dawn gelungen ist, betrachten wir nun einmal näher.

Das Licht wird gedimmt, der Film läuft ab. Zwei Teenager sind auf der Suche nach etwas Strom in einer verschneiten Waldlandschaft. Die Taschenlampe schwenkt über Bäume mit Polizeitape, und Schilder, die vor Bären warnen. Michael und seine Freundin Jessica wollen sich ein warmes Plätzchen suchen, an dem sie ungestört sein können. Plötzlich verschwindet Jessica. Und lachend taucht sie wieder auf.

Sie finden Blutspuren im Schnee, einen verwundeten Hirsch, der vor ihren Augen in den Wald gezogen wird, und retten sich in eine leerstehende Hütte. Michael findet Papierfetzen mit den Namen seiner Freunde, die diesen Ort scheinbar letztes Jahr besucht haben. Als die beiden es sich vor dem Feuer gemütlich machen wollen und es allmählich heißer wird, schwenkt die Perspektive zu einer Person, die man nur atmen hört. Die beiden werden beobachtet. Als Jessi ein Geräusch hört, vermutet sie ihre Freunde dahinter und geht zur Tür. Natürlich wird sie hinausgerissen. Michael hechtet ihr hinterher, findet nur eine Blutspur vor und folgt dieser. Seine Freundin ist tot. Nicht weit entfernt ist ihr Mörder.

Das Drumherum

Acht Teenager machen sich auf in einen unvergesslichen Skitrip. Die einsame Kulisse ist hiermit schon einmal gegeben. Dass nicht alle lebend aus diesem Abenteuer herauskommen, ist uns auch klar. Doch wer bleibt übrig, warum und wie geht es weiter? Darüber wurde uns wenig verraten. Die Spannung soll im Spiel ja erhalten bleiben.

Aus der Ego-Perspektive der jeweiligen Figur, in die ihr schlüpft, betrachtet ihr das spielerische Geschehen und befindet euch mitten im Film. Die Move-Steuerung der PS 3 verschmilzt dabei mit der Hand im Bildschirm.

Der Taschenlampen-Effekt erinnert an Alan Wake und macht nicht gerade wenig Eindruck in diesem Horror-Szenario. Dazu verschaffen die Naturgeräusche, leise Radiomusik und spannungssteigernde Melodien dem Zuschauer eine Gänsehaut.

Das “Böse” ist nicht sichtbar, wir sind hilfloser Betrachter.

Until Dawn soll erst 2013 für die PlayStation 3 erscheinen. Ein genaues Datum ist noch nicht bekannt.

Fazit

Es ist ein Teen-Horror mit Charme. Auch wenn wir Story, Setting und  Charaktertypen bereits kennen. Die Stimmung des Spiels ist locker, sexy. Die Entwickler beabsichtigten einen humorvollen Ton, die typischen Horror-Elemente und langsam steigernde Spannung mit einzelnen Schock-Momenten. Wer sich gerne gruselt, sollte sich an Until Dawn wagen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>