Das Entwickeln auf der PS Vita wird einfacher als auf der PS3

Das Entwickeln auf der PS Vita wird einfacher als auf der PS3

Nicht selten haben wir Meldungen gesehen, in denen sich Entwickler über die Herausforderungen im Umgang mit der PlayStation 3 beschwert haben. Sony hat zugehört und hat nach eigenen Angaben den Einstieg in die Entwicklung für die PS Vita erheblich gesenkt. 

“Wir haben eine viel einfachere Entwicklungsumgebung gestaltet als für unsere vorherigen Plattformen.”, sagte Andrew House, CEO von Sony Computer Entertainment, gegenüber dem Playstation Blog. “Das fördert Experimente und kombiniert mit den Vorteilen der digitalen Distribution – zum Beispiel das fehlende Risiko von unverkauftem Spieleinventar – sind wir in der Lage, die Hürde zum Einstieg für Entwickler zu senken und ermutigen sie hoffentlich zu Experimenten und Risiken.”

Nach Meinung von House spielt das Konzept der PlayStation Suite diesem Vorhaben in die Hände. Mit der neuen Suite ist es nun für Entwickler möglich, ihre für die PlayStation Vita entwickelten Spiele auch auf zertifizierten Android Geräten zu vertreiben. Damit ist es für die Entwickler möglich, mit einer einzigen Entwicklung eine breite Masse an Endgeräten zu erreichen.

Nach Angaben von Sony umfasst die Lebensspanne der PS Vita etwa fünf bis zehn Jahre. Dies ist vergleichbar mit dem Vorgänger, der PlayStation Portable. Die Lebensspanne der PSP umfasste bis zum Erscheinen des Nachfolgers sieben Jahre, das Gerät erschien erstmals 2004 auf dem japanischen Markt.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>